EIN GROSSES CHAOS MIT SYSTEM...

NEWSLETTER 
vom 16. August 2022
KLAUS PRIOR — «INTERPENDENZEN»:
Die Wechselwirkungen bzw. Wechselbeziehungen zwischen Zeichnung, Bild und Skulptur, die Abhängigkeit voneinander sind Reibungskoeffizienten innerhalb meines gesamten Schaffens.
 
View this email in your browser
Guten Tag 

KLAUS PRIOR wurde 1945 in Wesel, Deutschland geboren. Seine Geburtsstadt lag nach dem 2. Weltkrieg in Trümmern.  Er konnte die damalige Situation, dass die Deutschen sich zu dieser Zeit mit ihrer geschaffenen Lage weder auseinandersetzten, geschweige diese aufarbeiten, nicht akzeptieren.

1966 lag der Wehrdienstbefehl vor. PRIOR entschloss in die Schweiz auszuwandern. Für ihn war es der Ort, an dem er freier arbeiten und sein konnte.
1970 zog er vom Kanton St. Gallen ins Tessin. Nach diversen Studiengängen in Nord- und Südeuropa, Amerika und Brasilien begann er Anfang der 90er Jahre mit der Holzbildhauerei. Nebst seiner Arbeitsstätte in Lugano arbeitete KLAUS PRIOR in seinem piemontesischen Atelier. Im Jahr 2007 entstanden Gemeinschaftswerke mit dem deutschen Bildhauer Armin Göhringer (u.a. zeigten wir diese im Jahr 2018).
Als ich mit KLAUS PRIOR vor wenigen Tagen telefonierte, schrieb er mir kurz danach eine Nachricht, ausschlaggebend war ein Traum:

Mein Vater war ein Fanatiker der Ordnung, meine Mutter nicht. Seitdem ich denken kann versuche ich in mein Leben und Schaffen etwas Ordnung zu bringen, es ist mir nur ansatzweise gelungen (Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better. - S. Beckett).

Ich empfinde die Welt als ein einziges grosses Chaos, ein Chaos mit System in seiner ganzen Widersprüchlichkeit. In dieser Welt voller Schönheit und Grauen, aus diesem existentiellen Lebensgefühl entstehen meine Werke.

Wenn ich eine neue Arbeit beginne, versuche ich soweit als möglich erstmal an nichts zu denken, kein bestimmtes Ziel zu haben frei von Wollen zu sein. Es entstehen Figuren, Köpfe, Gesichter, Gestalten, Fragmente. Die Konturen überschneiden sich, verschwinden, vergehen, werden ausradiert, überlagen sich oder erscheinen erneut, manchmal. Nichts ist endgültig, manchmal. Oder es bleibt wie es ist, manchmal. Zeichnung, Bild, Skulptur, beeinflussen sich, es entstehen Wechselwirkungen, Abhängigkeiten, INTERPENDENZEN. In diesem spontanen Chaos voller Spannung und Emotionen liegt eine unreflektierte, tief verschüttete Sehnsucht nach Harmonie und Gleichgewicht. So entstehen Korrekturen, Übermalungen, Schnitte, Brüche, Zerstörung, Neuanfang.

Alles ist Werden und Vergehen, wir sind nur vorübergehend!
KLAUS PRIOR beim Modellieren, Sägen und Malen.
Die Ausstellung «INTERPENDENZEN» von KLAUS PRIOR  dauert vom
01. September bis 22. Oktober 2022.


Gerne erwarten wir Ihre Anmeldung zur Vernissage mit Apéro, in Anwesenheit von KLAUS PRIOR am

Donnerstag, 01. September von 18 bis 21 Uhr.

ANMELDUNG
GALERIE URS REICHLIN AG
Baarerstrasse 133
6300 Zug
Switzerland

+41 41 763 14 11
mail@ursreichlin.com
ursreichlin.com
Mittwoch und Freitag von 10.15 — 18.15 Uhr
Donnerstag von 10.15 — 21.00 Uhr
Samstag von 10.15 — 16.15 Uhr
und nach Vereinbarung


Sie möchten keine Nachrichten von der GALERIE URS REICHLIN erhalten? Hier können Sie den Newsletter abbestellen.